Unsere 1. Herrenmannschaft in der Saison 2021/22

Aufstellung
Verbandsoberliga Nord
Pos. Name QTTR STATUS
Zur Click-TT-Staffel
1 Schildhauer, Daniel 2116
2 Wierzchowski, Michal 2044 eA
3 Nilsson, Melker 2050 eA
4 Penderak, Jan-Ole 2051
5 Cassens, Till 1975
6 Penderak, Finn 1933

Daniel

Daniel Schildhauer

Daniel

Daniel Schildhauer

Daniel

Daniel Schildhauer

Daniel

Daniel Schildhauer

Daniel

Daniel Schildhauer

Daniel

Melker Nilsson

Melker

Melker Nilsson

Melker

Melker Nilsson

Melker

Melker Nilsson

Melker

Melker Nilsson

Melker

Jan-Ole Penderak

Jan-Ole

Jan-Ole Penderak

Jan-Ole

Jan-Ole Penderak

Jan-Ole

Jan-Ole Penderak

Jan-Ole

Jan-Ole Penderak

Jan-Ole

Till

Till Cassens

Till

Till Cassens

Till

Till Cassens

Till

Till Cassens

Till

Finn

Finn Penderak

Finn

Finn Penderak

Finn

Finn Penderak

Finn

Finn Penderak

Finn

Morris Meyhöfer

Morris

Morris Meyhöfer

Morris

Tim

Tim

Tim

Tim

Tim

Arne Louis

Arne

Arne Louis

Arne

Arne

Arne Louis

Arne

Saisonausblick

Nachdem wir in der letzten Saison leider durch äußere Umstände daran gehindert wurden, unsere Aufstiegsambitionen zu verwirklichen, wollen wir es dieses Jahr erneut probieren.

Dabei müssen wir im Vergleich zur letzten Saison auf Tim Jensen und Melker verzichten, der ein Jahr in Spanien studieren möchte. Stattdessen freuen wir uns, dass Michal Wierzchowski unsere Mannschaft diese Saison verstärkt.

Stand Ende Oktober sind wir gut in die Saison gestartet – mit jeweils drei 9:1-Siegen gegen Walddörfer SV, Moorreger SV sowie die zweite Mannschaft des TSV Sasel durchaus souverän.

Dabei konnten wir bisher noch nicht auf Daniel zurückgreifen, wir hoffen natürlich, dass sich das im Laufe der Saison noch ändert. Finn hat dagegen schon seit Längerem angekündigt, auf unbestimmte Zeit nach Thailand zu ziehen. Somit ist unsere Personalsituation leider nicht ganz so komfortabel wie in der letzten Saison, trotzdem sind wir natürlich sehr motiviert, die TTG 207 wieder zurück in die Oberliga zu führen.

Mit Sasel II haben wir bereits einen direkten Konkurrenten in die Schranken weisen können, wobei wir von einer Verletztenmisere profitieren konnten. Am 7.11. steht das schwere Auswärtsspiel bei Urania-Bramfeld an, die eine sehr ausgeglichene Mannschaft haben und somit insbesondere im unteren und mittleren Paarkreuz extrem stark aufgestellt sind.

Auch der Preetzer TSV besitzt eine starke Mannschaft mit vielen Oberligaspielern aus der letzten Saison, da die erste Mannschaft nun nur noch zu Viert antritt. Somit erwarten wir auch gegen sie ein sehr schweres Spiel.

Vielleicht die beste Mannschaft der Liga stellt dagegen der SV Friedrichsort. Mit Mogens Sonnichsen im oberen Paarkreuz als Führungspersönlichkeit glänzen sie nicht nur durch starke individuelle Leistungen, sondern auch durch über Jahre eingespielte und erfolgreiche Doppelpaarungen.

Hinzu kommen Mannschaften wie Mölln und Eilbeck, die gut in die Saison gestartet sind und sicherlich der ein oder anderen Top-Mannschaft mal ein Bein stellen können.

Wir sind top-motiviert und werden alles in die Waagschale werfen, um eine Platzierung unter den ersten 2 Plätzen zu erreichen (als 2. würden wir uns für die Relegation qualifizieren). Wir freuen uns wie in den letzten Jahren auch über jeden Zuschauer, der uns bei den Spielen unterstützen möchte. Die Corona-Situation hat sich ja zum Glück wieder etwas entspannt, daher ist wie schon immer jeder Fan sehr willkommen.

Für die erste Herren,

Jan-Ole

Daniel

Michal

Jan-Ole

Till

Finn

Morris

Arne