Archiv

1. Herren - Kantersieg gegen Mitkonkurrenten

Geschrieben von Torben Günter
19.09.2011

Nun ist auch das erste Heimspiel vorüber! Ein gelungener Auftakt bescherte unserer ersten Herren einen 9:1 Erfolg über den engen Konkurrenten SC Poppenbüttel. Auch wenn das Ergebnis nach einem super klaren und einfachen Sieg ausschaut, so muss eben dazu gesagt werden, dass viele Siege doch recht spannend und spektakulär verliefen. Eine beachtliche Anzahl an Zuschauern hat sich am Samstag in die Halle der Waldstraße begeben, die aus der kleinen Halle einen kleinen "Hexenkessel" machten. Grandioses Dankeschön an die vielen Anhänger, die für mächtig Unterstützung sorgten... vielleicht wäre ohne diese überragende Stimmung der ein oder andere knappe Sieg zu einer knappen Niederlage geworden.

Gleich zu Beginn der Partie musste sich unser Doppel 1 Daniel Schildhauer und Matze Dietrich gegen die starken Arnolda und Zibell mit einer kämpferischen Leistung durchsetzen. Es schien schon fast vorbei, als es 10:7 und 2:1 in Sätzen für die Poppenbüttler gestanden hat... jedoch nach grandioser kämpferischer Leistung, gespickt mit fantastischen Bällen, konnte unser Doppel 1 das Spiel drehen und den ersten Punkt einfahren. Im zweiten Doppel kämpften dann Eduard Böhm und der Kapitän Malte Dittmar gegen das eingespielte Doppel Rupert Schlösser und Sven Ptach. Auch hier wurde nach anfänglicher Nervosität ein Rückstand in einen Sieg umgedreht. Ein Doppel, geprägt von taktischen Spielzügen, bescheinigte unser Doppel 2, dass sie das Zeug haben, kaum ein Spiel in der Hamburg Liga zu verlieren. Mal schauen :).
Im letzten Doppel begnügten sich noch Simon Löschenkohl und Kjell Gerken gegen Budnick und Neumann. Souverän und ohne irgendwelcher Anzeichen von fehlender Konzentration brachten die Beiden ein 3:0 Sieg nach Hause und lassen auf weitere Siege hoffen.

Den Beginn der Einzelspiele machte unsere 1 Daniel Schildhauer gegen den ehemaligen Regionalligaspieler Zibell. Nach einem 1:0 Rückstand drehte er die Partie mit dem einen oder anderen Riesenball und gewann am Ende relativ deutlich mit 3:1. Dadurch, dass Zibell seine Spiele aus persönlichen Gründen vorziehen musste, spielte dann auch gleich Malte Dittmar im Anschluss gegen ihn. Die Scharr der Anhänger beeindruckte unseren Kapitän wohl doch zunächst so sehr, dass ihm eine große Nervosität nicht abzuerkennen war. Leider hat es für unsere Nummer 2 im ersten Spiel nicht gereicht und musste sich mit einem 0:3 und gewonnener Erfahrung zufrieden geben. Durch die vorgezogenen Spielte, kam Daniel wieder zum Zuge, und zwar gegen Arnolda. Ein grandioses und bärenstarkes Spiel beider Konkurrenten wurde mit viel Applaus und einigen Ohhhhh und Ahhhhh - Rufen begleitet. Nach einer außerordentlich kämpferischen und konditionsaufreibenden Leistung gelang Daniel ein 3:2 Erfolg über den exzellenten Konter-Block Spieler Arnolda - erneut nach Abwehr von 2 Matchbällen.

Im mittleren Paarkreuz traf zunächst unsere 3 Matze Dietrich auf Budnick. Nicht ganz so souverän, wie es gegen Neuenfelde der Fall war, holte er sich dennoch einen verdienten 3:0 Sieg... ein gutes Pferd springt eben nur so hoch, wie es muss...
Nun musste die Nummer 4 Simon Löschenkohl ran. Gegen Rupert Schlösser, den Abwehrer, der sich gerade für die Top 12 der Hamburger Endrangliste qualifiziert hat, kam ein nervenaufreibendes Spiel zustande. Letztendlich schickte Simon den Abwehr/Angreifer Schlösser mit einem 3:2 Sieg verdient nach Hause.

Den Anfang des unteren Paarkreuzes begann Edu Böhm gegen Neumann. Auch wenn dort ein Satz abgegeben wurde, so war der Sieg in keiner Situation des Spiels gefährdet. Mit sicheren und harten Topspins konnte er das Spiel verdient für sich entscheiden.
Kjell Gerken musste sich im letzen Spiel der "ersten Halbzeit" und im "Matchballspiel" gegen Sven Ptach beweisen. Nach einem holprigen Start und 0:1 Rückstand konnte er die Partie mit Souverenität und Kampgeist gegen den Aufschlagstarken Ptach drehen und holte den wohlverdienten 3:1 Sieg.

Am Nebentisch hatte unsere Nummer 2 Malte noch ein schönes Spiel gegen Arnolda führen können, was allerdings am Ende nicht mehr zählte und nach einer 2:1 Führung vorzeitig abgebrochen wurde. Auch wenn die Mannschaft gewonnen hatte, war unser Kapitän nach dem Sieg etwas geknickt und sagte: "Ärgerlich! Da mache ich endlich mal ein gutes Spiel, bei dem ich Riesenspaß hatte, wahrscheinlich gewonnen hätte, und es zählt nicht." Kleine Anmerkung von mir! Malte, lass dich nicht unterkriegen, du wirst dir zweifelsfrei deine Siege schon noch holen!!!

Mit einem 9:1 Erfolg über den Mitkonkurrenten um die Aufstiegsplätze konnten alle sehr zufrieden und guten Gemüts zum Essen ins Rio Grande fahren.

Vielen Dank an die vielen Fans, die uns zu den Siegen "gepusht" haben! Wir würden uns freuen, wenn auch in den nächsten Punktspielen eine so tolle Stimmung in der Halle gemacht wird! Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, 30. Oktober um 13.00 Uhr im Hexenkessel Waldstraße statt. Bis dann!

"Sim Salla Bum" (Simon Löschenkohl)


» Zurück
Mit freundlicher Unterstützung von
Rio Grande
Butterfly
Flor