Archiv

6. Herren marschiert

Geschrieben von Jörg Strojek
14.09.2011

Wow: erst der erste Erstrunden-Sieg im Pokal der 6. seit ca. 1945, dann ein extrem souveräner Auftaktsieg gegen Scala 4 ... Warum souverän? Wenn man nach 5 Spielen über 5 Sätze mit 5:0 führt, spielt man eben wieder tiefer

Der Punktspiel-Sieg im Einzelnen:

Michael & Ich mogeln uns +9 im 5. gegen Block/Möller durch: die entscheidenden Bälle bei 9:9 im 5. von mir stehen garantiert in KEINEM TT-Lehrbuch (die sind aber eh nur für Weicheier und Warmduscher)Stephan & Jance killen das Doppel 1 von Scala, mit +6 im 5. am Ende klarMarkus und Rolf drehen noch einen 0:2 Satz-Rückstand Michael´s Niederlage gegen Scalas Youngster kam nach 2 anderen Einzelsiegen, der Youngster spielte von genial bis grottig das ganze Spektrum, Michael war gefrustet Stephan (bronchitis-geplagt) besteht den Gedulds-Test gegen Block, souveräne Sätze 4 & 5 Jance ledert Meßer souverän 3:0 abMit viel Geduld und etwas brachialer Gewalt überwinde ich Möller´s Abwehr-Beton (+5 im 5.)Markus besiegt einen unangenehmen Material-Routinier sicher 3:0Rolf muß sich der Kampf-Kugel Lange 1:3 beugen, der spielt aber auch fies & unangenehm ...Michael gewinnt sicher 3:1 gegen Block, ärgert sich aber über zuviele "unfeine" Schupf-Punkte (also Abzüge in der B-Note) Scala´s Youngster zerlegt Stephan nach allen Reglen der Kunst 3:0Jance macht Möller 3:1, was ihm glaub ich wenig Spaß gemacht hat, aber wichtig war: ich hatte schon verloren (zählt nicht ), und sicher wäre keins der weiteren Spiele geworden ... So kann´s gerne weitergehen

» Zurück
Mit freundlicher Unterstützung von
Flor
Butterfly
Physiotherapie Raphael Schulz