Archiv

1.Herren: Knapper 9:6 Sieg im Spitzenspiel gegen Hertha BSC Berlin II

Geschrieben von Bosse Müller
16.11.2016

Im letzten Heimspiel der Hinrunde kam es am Sonntag in der TTG Arena zum Spitzenspiel gegen Hertha BSC Berlin II. Es entwickelte sich ein hochklassiges und bis zum letzten Ballwechsel spannendes Spiel, bei der unsere Jungs am Ende das glücklichere Ende für sich hatten.
Beide Mannschaften waren in Bestbesetzung angetreten. Das zeigt, wie wichtig beiden Teams der unmittelbare Kontakt zum Tabellenführer aus Rostock war. Wer verliert, verliert auch ein Stück weit die Chance auf den direkten Aufstieg, war das Motto, das in der Eröffnungsrede beide Teams ausgegeben hatten.
Daniel schlugen das Doppel Büchel/Flasche ebenso glatt wie das Doppel Gözübüyük/Kath unser Doppel 2 mit Christian und Brocki. Knapper wurde es da schon in der Begegnung der Doppel 3. Die Führung wechselte von Satz zu Satz mit dem besseren Ende für das TTG Youngster-Doppel mit Adrian und Till.
Nachdem dann Enno sein Auftaktspiel gegen den scheinbar wieder im Training befindlichen, sehr sicher wirkenden Kath mit 0:3 abgeben musste, spielte sich Daniel gegen den amtierenden Berliner Meister Gözübüyük in einen Rausch und ließ diesem beim 3:0 Gewinn keine Chance.
Als dann Christian in der Mitte mit einem glatten 3:0 gegen Fischer und Brocki mit einem 3:1 gegen Büchel ihre Spiele gewannen, und Adrian gewohnt kampfstark gegen Hermann 3:1 seine weiße Weste (inzwischen 10:0) behalten konnte, schien die Partie fast gelaufen. Der Zwischenstand von 6:2 sprach für sich.
Doch es kam anders und die Herthaner kämpften sich wieder ran. Den Auftakt machte Nick Flasche, der Till in drei Sätzen keine Chance ließ. Danach verlor Enno sein zweites Spiel denkbar knapp mit 11:13 im fünften hart umkämpften Satz.
Vielleicht hätte Enno beim Stand von 11:10 im fünften das Angebot von Gözübüyük sich auf unentschieden zu einigen annehmen sollen. Doch Enno braucht sich das nicht vorzuwerfen, das hätte die sehr sehr korrekt auftretende Schiedsrichterin sicher verhindert. Daniel verlor im Anschluss gegen den starken Sven Kath mit 1:3 und Christian stand ihm in nichts nach und verlor gegen Büchel ebenfalls 1:3. Neuer Zwischenstand also 6:6. Alles wieder offen.
Brocki und Adrian konnten den Vorsprung durch klare Siege gegen Fischer und Flasche auf 8:6 ausbauen. Jetzt musste Till gegen Hermann ran und lag bereits 2:0 nach Sätzen zurück. Doch dann konnte Till das Spiel drehen und die zahlreichen Zuschauer in seinen Bann ziehen. Nach jedem Ball angefeuert zeigte Till keine Nerven und sicherte sich den vierten und fünften Satz jeweils in der Verlängerung mit 12:10 und verhinderte somit im letzten Moment das wahrscheinlich noch spannendere Abschlussdoppel.
Die Mannschaft bleibt somit in Schlagweite zu den Rostockern, die weiter ungeschlagen an der Spitze der Tabelle stehen. Hier kommt es bereits am 07.01.2017 im ersten Rückrundenspiel zum Aufeinandertreffen in Rostock. Doch zunächst steht noch das Spiel gegen die FT Eiche aus Kiel Anfang Dezember auf dem Programm.

» Zurück
Mit freundlicher Unterstützung von
Rio Grande
Butterfly
Flor