Archiv

1. Herren - Der Wahnsinn geht weiter!

Geschrieben von Torben Günter
16.10.2017

Nach dem Punktgewinn vom Vortag bei den Sportfreunden aus Oesede, machten wir uns am Sonntag früh auf den Weg von unserem Hotel in der Nähe von Lunestedt auf den Weg zur Halle. Mit dem Wissen, dass diese auf Ihre Nummer 2 Martin Gluza verzichten mussten, waren wir dennoch mehr als gewarnt. Hatten wir doch vor 2 Jahren in der Relegation gegen eben jene Mannschaft, damals sogar noch doppelt ersatzgeschwächt, mit 2:9 eine ziemliche Packung kassiert die alle unsere Aufstiegsträume zerstörte.

Voller Tatendrang, mit einer Menge Selbstvertrauen, aber mit einigem Respekt gingen wir die Aufgabe „Relegations-Revanche“ an. Bereits in den Doppeln spürte man, dass es auch heute wieder richtig eng werden würde und die Lunestedter mit Ihrem Publikum ein sportlich unangenehmer Gegner sein würden.

Unser Doppel 1 mit Enno und Daniel quälte sich erfolgreich durch 5 harte Sätze, konnte in den entscheidenden Momenten punkten und sich am Ende gegen Depperschmidt/Menken mit 3:2 durchsetzen. Doppel 2 mit Samson und Till spielte phasenweise ansehnlich, aber nicht erfolgreich und unterlag van Harten/Heinemann mit 0:3. Doppel 3 mit Adi und Brocki spielte stark verbessert im Vergleich zum Vortag und gewann mit 3:1 gegen Koepke/Pump.

Samson gegen van Harten und Enno gegen Heinemann konnten Ihre Spiele beide mit 3:1 gewinnen, so dass wir komfortabel mit 4:1 in Führung gingen. Als Adi sein Spiel gegen Depperschmidt in vier teilweise unfassbaren und von irrwitzigen Topspinrallys geprägten Sätzen siegreich gestallten konnte, führte Daniel am Nebentisch bereits mit 2:0 gegen den erst 14 jährigen Koepke. Alles sah nach einem lockeren Sieg für uns aus. Doch Daniel verlor sämtliche Fäden und gab das Spiel letztendlich relativ klar mit 2:3 noch aus der Hand. Brocki schaffte es nicht den starken Abwehrspieler und Ersatzmann Menken zu schlagen und unterlag in drei äußerst knappen Sätzen etwas überraschend mit 0:3. Bei Till lief es nach verlorenem ersten Satz immer besser und er konnte sich am Ende verdient und überzeugend mit 3:1 gegen Pump durchsetzen.

Zur Halbzeit lagen wir weiterhin komfortabel mit 6:3 in Führung. Doch wir waren nach dem gestrigen Tag gewarnt, als wir ebenfalls mit dem gleichem Ergebnis nach dem ersten Einzeldurchgang vorne lagen und am Ende sogar noch um das Unentschieden zittern mussten.

Heute lief es vorerst besser, denn was unsere beiden Spieler im oberen Paarkreuz derzeit spielen, ist einfach unfassbar gut!!! Sowohl Enno mit seinem 3:0 gegen van Harten, als auch Samson mit einem knappen und etwas glücklichen 3:2 gegen Heinemann brachten uns mit Ihren Siegen ganz nah an den ersten Auswärtssieg. Mit einer 8:3 Führung im Rücken, konnten in der Mitte weder Daniel beim 1:3 gegen Depperschmidt noch Adi beim 2:3 gegen Koepke, den Sack zumachen. So war es diesmal Brocki der Pump mit 3:1 bezwingen konnte und den neunten Zähler in diesem Spiel für seine Farben holen konnte.

Ein großer Dank an Adrians Vater für die Unterstützung bei diesen beiden weiten Auswärtsspielen!

Mit nunmehr unglaublichen 9:1 Punkten nach 5 Spielen steht die TTG 207 für mindestens 3 weitere Wochen, aufgrund von bereits mehr gespielten Partien, weiter an der Tabellenspitze der Regionalliga Nord!!!

Da wir jedoch realistisch sind, wissen wir einzuschätzen das dieses natürlich nur eine Momentaufnahme ist, ABER EINE RICHTIG GEILE ;-) Denn es geht für uns ausschließlich um den Klassenerhalt... 9 Punkte haben wir schon mal auf dem Konto. Doch es werden weitere folgen müssen! Wie die letzten Jahre gezeigt haben reichen 9 Punkte ganz sicher nicht um die Klasse zu halten! Es heißt also weiter fleißig trainieren und die Euphorie in die Punktspiele zu transportieren, denn es kann auch schnell mal anders laufen…

Am 28.10.17 um 15:15 Uhr empfangen wir den mehrfachen Regionalliga Meister der letzten Jahre SV Bolzum zum „Topspiel“ ( Stand heute Erster gegen Zweiter ) bei uns in der TTG Arena. Wir würden uns freuen, wenn Ihr wieder so zahlreich und lautstark erscheint und uns in diesem Spiel, als dass wir trotz Tabellensituation als klarer Außenseiter gehen, nach vorne peitscht. TTG ole!!!

Meister Brocki

» Zurück
Mit freundlicher Unterstützung von
Flor
Physiotherapie Raphael Schulz
Butterfly