Archiv

Erfolgreiche HEM der Jugend für die TTG 207

Geschrieben von Jan Rundshagen
14.12.2016

Tag 1:
Bei den Hamburger Einzelmeisterschaften der Jugend- und Schülerklassen ging die TTG mit insgesamt 30 Teilnehmern über beide Tage hinweg an den Start.
Am 1. Tag wurden insgesamt drei Konkurrenzen gespielt. Morgens spielte die neu geschaffene D-Schüler/ Schülerinnen Konkurrenz. Hierbei konnte bei den D-Schülerinnen Michelle den 3. Platz belegen. Bei den

D-Schülern reichte es für Mika Jensen noch nicht für einen Sieg, jedoch konnte Mika vereinzelt Sätze gewinnen.

Bei den B- Schülern und vor allem bei den B-Schülerinnen konnten wir dann richtig abräumen. Im Einzel der B-Schülerinnen belegten Stella, Antonia und Marleen die Plätze 1-3. Auch im Doppel gewannen Stella und Antonia die Konkurrenz vor den sich noch im C-Schülerinnen Alter befindenden Marleen und Melina. Bei den B-Schülern belegte Julian einen starken 3. Platz, nachdem er im Halbfinale knapp in fünf Sätzen scheiterte. Romeo verlor leider schon im Viertelfinale in fünf, teils sehr hochklassigen Sätzen, gegen an diesem Tag überraschend stark aufspielenden Joschka Hase vom Tsv Sasel, der die Konkurrenz auch gewann. Im Doppel konnten dann aber Romeo und Julian den ersten Platz belegen. Im Finale besiegten sie Joschka Hase und Lorenz Meising vom Tsv Sasel in fünf Sätzen.

Am Nachmittag waren dann die Jungen und Mädchen mit ihrer Einzel und Doppelkonkurrenz am Start. Bei den Mädchen konnten wir einen Podestplatz ergattern. Pauline und Laura holten im Doppel den 3.Platz. Die Jungen hingegen spielten an diesem Tag größtenteils stark auf. Mit insgesamt acht Teilnehmern in der Gruppe gestartet, war im Viertelfinale immer noch die Hälfte dabei. Tim Bremer konnte in der Gruppe Nisse Thüne mit 3:0 schlagen und brachte damit, wie auch Leonard, der im Achtelfinale überraschend und vor allem deutlich Jim Appel mit 3:0 bezwang, die gesamte Setzungsliste durcheinander. Zudem konnten auch noch Tim Jensen und der an eins gesetzte Till das Viertelfinale erreichen. Im Viertelfinale besiegte Tim Bremer dann Leonard deutlich mit 3:0 und auch Till und Tim Jensen erreichten das Halbfinale. Somit stellte die TTG drei der vier Halbfinalisten! Tim Bremer war im Halbfinale Till erwartbar chancenlos mit 3:0 unterlegen, genauso wie Tim Jensen, der nach 1:0 Führung gegen Marten Stange schließlich relativ deutlich in vier unterlag.
Somit gab es das gleiche Endspiel wie schon im September beim Top 16 Turnier zwischen Till und Marten. Leider wieder mit ähnlichem Ausgang. Nach deutlich gewonnenem erstem Satz, sollte bei Till fast gar nichts mehr klappen. Fast nur noch in der Defensive musste sich Till verdient in vier Sätzen Marten geschlagen geben. Somit endete der sonst so erfolgreiche erste Tag leider mit einer kleinen Ernüchterung und der Erkenntnis das drei Halbfinalisten nicht unbedingt genügend sind, um auch den 1. Platz zu holen.

In der Doppelkonkurrenz holte sich Till mit seinem Finalgegner Marten ohne Satzverlust eindrucksvoll den Titel. Im Finale bezwangen beide die Paarung Jim Appel/ Nisse Thüne. Zudem konnten Tim und Julius einen starken 3. Platz sichern.


Tag 2:
Am 2. Tag standen dann morgens die C-Schüler/ Schülerinnen im Fokus und am Nachmittag durften die A-Schüler/ Schülerinnen die Hem beschließen. Während bei den den C-Schüler leider keiner die Quali überstehen konnte, waren wir bei den C-Schülerinnen umso mehr auf den Titel favorisiert. In dem teils mit sehr großen Leistungsunterschieden besetzten Feld konnten sich Marleen und Melina souverän ins Finale vorspielen. In dem konnte sich Marleen nach Abwehr von Matchbällen in fünf Sätzen durchsetzen und bescherte und somit den ersten Titel des Tages.
Bei den A-Schülerinnen konnten wir uns einen 3. Platz sichern. Antonia und Stella schafften es bis ins Halbfinale. Im Einzel war außer dem Viertelfinaleinzug von Stella leider nicht mehr drin. In dieser Konkurrenz dominierte vor allem der SC Poppenbüttel.

Auch bei den A-Schülern gingen wir mit Titelambitionen ins Turnier, waren doch Tim Und Julius an zwei und drei gesetzt. Weiterhin gingen Marwin, Julian und Romeo in dieser Konkurrenz an den Start. Während Tim und Julius erwartungsgemäß souverän die Gruppe überstanden, schied Marwin mit 1:2 Spielen leider in der Gruppenphase aus. Mit dem gleichen Spielverhältnis schaffte es jedoch Julian ins Achtelfinale. Romeo spielte eine starke Gruppenphase und musste sich nur sehr knapp Jim Appel im Spiel um Platz eins geschlagen geben. Romeo verlor nach 2:1 Satzführung knapp zu 9 im fünften.
Julius und Romeo überstanden das Achtelfinale souverän, während Jim für Julian dann erwartungsgemäß zu stark war. Aber auch Tim konnte überraschenderweise das Achtelfinale nicht überstehen. Gegen einen unangenehmen Noppenspieler fand Tim nie wirklich ins Spiel und schied doch unerwartet deutlich aus. Im Viertelfinale musste Romeo gegen Ullmann ran. Ein sehr hochklassiges Spiel, welches leider durch eine Fehlentscheidung des „Schiris“ zugunsten des Saselers entschieden wurde. Bei 1:2 und 9:10 sprang ein Topspin von Ullmann deutlich außen an die Kante. Jedoch nicht für den Schiedsrichter der sofort auf 11:9 umdrehte und trotz großer Aufregung in der Halle nicht mit sich diskutieren ließ.

Somit lagen alle Hoffnungen bei Julius, doch noch den ersehnten Einzeltitel im männlichen Bereich zu holen. Ohne Probleme im Viertelfinale, spielte er dann gegen Ullmann. Hierbei machte sich Julius mehr Probleme als eigentlich nötig, gewann trotzdem im fünften Satz deutlich. Vor dem Einzelfinale gegen Jim stand noch das Doppelfinale an. Hier war ein Sieg von Tim/ Julius nie wirklich gefährdet. Im Finale setzten sie sich mit 3:1 gegen Hein/ Hrbinic vom Walddörfer SV durch.

Im letzten Spiel des Tages konnte nun Julius für einen perfekten Abschluss der Hem sorgen. Mit durchgehend konzentrierter Leistung gewann er die ersten beiden Sätze knapp. Im dritten Satz musste Jim aufgrund von gelb/ roter Karte mit 0:2 starten. Ab da an war die Gegenwehr gebrochen. Jim ließ das Spiel laufen und Julius spielte konzentriert zu Ende.

Somit sicherte Julius uns zum Abschluss, des sonst auch insgesamt sehr erfolgreichen Turniers, nochmal einen Einzeltitel und das in seinem letzten Jahr als A-Schüler. Insgesamt gab es 7-mal Gold, 4-mal Silber und 7-mal Bronze für die TTG, die wenn man nach der Anzahl der Titel geht der erfolgreichste Verein des gesamten Wochenendes war.

Ein großer Dank auch nochmal an die Turnierleitung um Thilo, Bosse und Ole und an die Betreuer die teilweise den ganzen Tag in der Halle standen und den Spielern so zu ihrem tollen Ergebnissen helfen konnten.

Morris Meyhöfer

» Zurück
Mit freundlicher Unterstützung von
Flor
Rio Grande
Butterfly