Archiv

Clickball DM 2016 in Erfurt

Geschrieben von Bosse Müller
22.11.2016

Am vergangen Wochenende reisten Brocki (The Rocket) und Samson (The Hobbit) zu den Nationalen Deutschen Clickball Meisterschaften nach Erfurt. Als wir nach mehreren Stunden Autobahn und einer halben Ewigkeit Landstraße die Pension „Pfeiffer“ erreichten, fuhren wir gleich weiter zum WM-Kollegen Sebastian Carl um sich ein bisschen warm zu spielen. Nach guten 60 Minuten Clickball ließen wir den Abend entspannt bei einer Pizza von „Freddy Fresh“ ausklingen. Am Samstagmorgen ging es gleich los. Samson musste sich über das „Last Chance Turnier“ noch qualifizieren. Brocki dagegen hatten den direkten Platz für die Deutsche, da er im Vorjahr auf dem 3. Platz landete. Nach vielen Stunden Clickball sicherte sich Samson ebenfalls das Ticket für die Deutsche indem er den 2 Platz einer 9er. Gruppe erreichte. Am Abend ging es denn in eine „Sportsbar“, die für ca. 30 Clickballspieler reserviert wurde, um das Spitzenbundesligaspiel Dortmund gegen Bayern zu sehen. Zahlreiche Herthaner reisten mit Dortmund Trikot an. Leider hatte die „Sportsbar“ kein Sky mehr und das Spiel fiel flach! Anschließend ging es zurück zu „Frau Pfeiffer“ und somit mit direktem Wege ins Bett, um für die Deutsche Meisterschaft bestmöglich vorbereitet zu sein. Am Sonntag war es denn so weit, die Gruppe ausgelost, die Tische aufgebaut und die Schläger am Tisch. Brocki gewann die ersten Spiele sehr deutlich, sodass er nicht richtig gefordert wurde. Als dann auf einmal Dwain „The Rock“ und Jürgen „ The Lion“ um die Ecke kamen, konnte Brocki nicht sofort in sein gewohntes Spiel kommen und unterlag den beide relativ knapp. Somit belegte er den 3. Platz und wusste, dass er in der Runde der letzten 16 auf den amtierenden Deutschen Meister Milchin „Goldfinger“ treffen würde. Samson dagegen hatte sich ganz andere Ziele gesetzt. Sein Ziel war es mit Hängen und Würgen aus der Gruppe zu kommen, damit er in das Hauptfeld der besten 32 Spieler in Deutschland einziehen kann. Nachdem er sein erstes Gruppenspiel gewann musste er sich knapp gegen den WM Teilnehmer Robert Ross geschlagen geben. Anschließend folgte eine weitere bittere Niederlage gegen Jan-Hendrik Düspohl. Da er noch Milchin vor sich hatte, wusste Samson, dass er die restlichen Spiele deutlich gewinnen muss, um in das Hauptfeld einziehen zu können. Dies trat denn auch ein, er gewann alle weiteren Spiele relativ Souverän. Nun ging es in die Endphase des Turniers. Brocki gewann die erste Runde sehr souverän und zog in das Achtelfinale ein, wo der amtierende deutsche Meister auf ihn wartete. Dieser besiegte Brocki auch mit 2:1, allerdings meinte Milchin, dass es das vorgezogene Halbfinale war. Also eine ganz bittere Auslosung für „The Rocket“. Samson dagegen spielt in der ersten Runde gegen Robert Kempe, der sich einiges für das Turnier vorgenommen hatte. Leider zeigte er ihm das auch mit einem ganz klaren 2:0. Die Endspiele haben wir uns noch bis zum Ende angesehen bevor wir uns auf die 5 Stündige Heimreise begaben. Fazit des Turnier: Samson ist sehr zufrieden mit seiner Leistung und für Brocki war die Auslosung etwas ungünstig, war aber sehr zufrieden mit seinem Spiel gegen Milchin. Die beiden werden sicherlich nächstes Jahr erneut an den Start gehen!

» Zurück
Mit freundlicher Unterstützung von
Butterfly
Physiotherapie Raphael Schulz
Flor