Archiv

TTG on Tour - Lachendorf - das (voerst) letzte mal?

Geschrieben von Morris Meyhöfer
25.05.2017

Während unsere Schülerinnen in Schwerin bei den Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaften auf Punktejagd gingen, machte sich eine 18-köpfige Gruppe am Freitagnachmittag auf nach Lachendorf nähe Celle. Wegen Verzögerungen, aufgrund von schlechten Zug-Verbindungs-Kenntnissen, längerer Wartezeit auf einem Autobahnrastplatz und allgemein schwieriger Verkehrslage Richtung Celle, kamen beide Busse erst zu Konkurrenzbeginn an.

Am Freitagabend standen die Herren/Damen offen und die Klasse bis 1450 an. Bis auf Michelle konnten also alle an dem Abend schon zum Schläger greifen. In der Herren offen Klasse konnten Jan-Ole, Romeo, Tim Bremer und Ich die Gruppenphase überstehen. Am weitesten konnte sich hierbei Jan-Ole vorspielen, der es bis ins Viertelfinale schaffte, in dem er gegen einen unangenehmen Noppenspieler unterlag. In der Trostrunde konnten Julius und Tim Jensen jeweils den 3.Platz holen. In der Doppelkonkurrenz, in der nur auf 2 Gewinnsätze gespielt wurde, schafften es die beiden Tim`s am weitesten. Sie erreichten das Viertelfinale.

In der Klasse bis 1450 schafften es Pauline und Lars aus der Gruppe zu kommen. Lars musste sich im Achtelfinale knapp im 5. zu 10 geschlagen geben, während Pauline im Viertelfinale relativ chancenlos unterlag. Kristof und Bosse konnten derweil in der Trostrunde beide den 3.Platz belegen. Zum Abschluss belegten Bosse und Lars noch den 3.Platz im Doppel. Danach ging es Richtung Celle, wo wir in der Jugendherberge unsere Betten bezogen.

Am nächsten Morgen waren zunächst die B-Schüler und B/C Schülerinnen an der Reihe. Leider waren beide Konkurrenzen nicht wirklich qualitativ sowie quantitativ gut besetzt. Bei den B-Schülern belegte Bebo in der Trostrunde den 3.Platz. Hauptfeld kamen 3 der 4 Habfinalisten aus Ahrensburg. Romeo gewann das Halbfinale gegen Philipp Haustedt, sowie auch das Finale gegen Julian Herzog und sicherte den 1.Titel des Wochenendes. Auch im Doppel siegte Romeo mit Julian souverän. Bei den Mädels wurde in einer Gruppe gespielt. Hierbei belegte Kateryna den 5.Platz und Michelle den 6.Platz.

Am Nachmittag standen die offene Klasse der Mädchen und Jungen an, sowie die Nachwuchsklasse bis 1200. Bei der Nachwuchsklasse bis 1200 belegte Niklas den 3.Platz und Philipp verpasste nur knapp den Turniersieg. Bei den Mädchen konnte Pauline mit nur einem Satzverlust das Turnier gewinnen.
Bei den Jungen ging es da schon enger zu, da die Konkurrenz auch gut besetzt war. Zunächst konnte Julian Herzog die Trostrunde für sich entscheiden. In der Hautrunde schied Tim Bremer im Viertelfinale aus und Julius musste sich im Halbfinale unglücklich im 5.Satz geschlagen geben. Im Doppel belegten Romeo und Julian den 3.Platz und Julius und Tim Jensen konnten im Finale nach 1:2 und hohem Rückstand doch noch den Titel, gegen Jim Appel und dem Sieger aus dem Einzel holen. Somit endete Tag 2 mit anschließender Großbestellung an Pizza in die Jugendherberge und die Betreuer durften sich noch im Sportstudio anschauen, wie es der HSV abermals schaffte nicht abzusteigen ;)

Am letzten Tag stieß auch Reisegruppe Rundshagen mit drei weiteren Spielern dazu. Zunächst begannen die A-Schüler, bei denen Julius wieder am weitesten kam und sich erneut einen 3.Platz im Einzel sicherte. Im Trostrundenfinale schlug Julian Niklas mit 3:0. Im Doppel wurde diesmal wild durchgetauscht. Julius belegte mit Philipp Haustedt den 3.Platz, während Julian und Romeo die Konkurrenz gewannen. Bei den A-Schülerinnen waren leider nur 4 Spielerinnen am Start, wobei Michelle überraschend gegen Kateryna gewann und vor ihr den 3.Platz belegte.

Bei den C-Schülern waren wir in allen 3 Finals vertreten. Niklas Peth musste sich allerdings im Trostrundenfinale der Einzelkonkurrenz geschlagen geben, sowie auch im Doppel mit Julian Wiedenbrügge. Julian konnte sich dafür aber den Einzeltitel sichern. Es standen noch zwei weitere Konkurrenzen auf dem Plan. Nachwuchsklasse bis 1450 und zum Abschluss Junioren.

In der Nachwuchsklasse bis 1450 belegte Niklas Haller den 3.Platz und musste sich dabei nur Romeo geschlagen geben, der die Konkurrenz auch gewann. Zudem belegte Kristof in der Trostrunde den 2.Platz, sowie Julian Wiedenbrügge und Bebo den 3.Platz. Im Doppel mussten sich Romeo und Kristof knapp im Finale geschlagen geben. Zum Ablschuss konnte Jan-Ole seiner Setzungsposition bei den Junioren gerecht und die Konkurrenz ohne große Probleme.

Ein sehr erfolgreiches Turnier mit unzähligen Podestplatzierungen und mehreren Titeln, egal ob in der Trostrunde oder Hauptrunde. Somit gewannen wir auch verdient den Titel als erfolgsreichster Verein. Trotz alle dem ist natürlich nicht vorzuenthalten, dass vor allem in den meisten Jungenkonkurrenzen und in eigentlich allen Mädchenkonkurrenz die Teilnehmeranzahl und das Niveau überschaubar war. Aus diesem Grund steht es auf der Kippe, ob das Turnier nächstes Jahr stattfinden wird. Wir würden uns natürlich freuen wenn dieser Fall nicht eintritt.

Morris Meyhöfer

» Zurück
Mit freundlicher Unterstützung von
Rio Grande
Physiotherapie Raphael Schulz
Butterfly